Punktgewinn gegen Leihgestern


Mit erneut minimiertem Kader empfingen wir die Damen des TSG Leihgestern II letzten Sonntag in unserer Halle.

Die Partie verlief zu Beginn wie auch während des gesamten Spiels ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich groß absetzen, und wenn es mal eine zwei Tore Führung gab, konnte die andere Mannschaft direkt wieder ausgleichen.(2:2; 4:6; 6:6; 10:11; 12:12;13:13 HZ Stand)

Leider sah Lea in der 22 Minute rot, so dass unsere Auswechselmöglichkeiten immer knapper wurden.

Nach der HZ verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen, doch unsere Kräfte wurden knapper und somit auch die Konzentration. Hier und da schlichen sich im Angriff sowie auch in der Abwehr kleine Fehler ein, so dass der Gegner weiterhin im Spiel blieb und wir ihn nicht abschütteln konnten. (16:15; 17:17; 20:18; 22:22; 24:24)

In der 28 Minute beim 27:26 wurde es dann leider noch unnötig spannend. Der Gegner spielte eine offene Manndeckung und konnte am Ende den Ball zum 27:27 abfangen und ein Kontertor werfen und direkt im Anschluss erneut den Ball für sich gewinnen. Doch zum Glück wurde dieser letzte Torwurf der Partie von Sunny gehalten. Somit teilten sich beide Mannschaften die Punkte.

Dafür dass Leihgestern II eine komplette Auswechselbank hatte und wir ab Mitte der 1 HZ nur noch zwei Auswechselspieler, hat sich unser Team wahrhaft stark geschlagen. Wir mobilisierten wirklich die letzten Kräfte und holten den Punkt gemeinsam.

Somit wächst unser Punktekonto auf 3 Punkte. Vielleicht schaffen wir es ja noch bis Ende der Abstiegsrunde mehr als insgesamt 4 Punkte zu holen. Dann sind wir besser als in unserer ersten Landesligasaison 🙂 Man muss sich ja schließlich steigern….


[Autor: RONJA -- Datum: 17-05-2022]


Endlich ein Sieg: Damen holen ihre ersten zwei Punkte gegen Hüttenberg


Wie schon öfters in dieser Runde fuhren wir mit einem minimalen Kader zu unserem Spiel.

Leider waren Rahel, Nina und Melli N verhindert. Zu unserem Glück konnte Melli W. früher von der Arbeit und Sabrina war so lieb, trotz langer Trainingspause uns zu unterstützen und mit auf das Auswärtsspiel zu fahren. So hatten wir wenigstens 2 Auswechselspieler. Da wir schon direkt zu Beginn der Festlegung der Spieltage der Abstiegsrunde wussten, dass wir einen sehr kleinen Kader haben würden, hatten wir im Vorfeld versucht das Spiel zu verlegen. Leider hatte Hüttenberg keine alternativen Tage oder Zeiten, an denen wir das Spiel hätten nachholen können.

Wir legten zu Beginn des Spiels einen Traumstart hin. Von 0:2 über 2:6 zu 3:8 hatten wir uns nach 15 Minuten bereits einen kleinen Vorsprung verschafft.

Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torfrau funktionierte gut, so dass wir die gesamte erste HZ in Führung blieben und unseren Vorsprung bis zur HZ sogar auf 10:17 ausbauen konnten.

Jetzt hieß es für die zweite HZ Ruhe bewahren und versuchen nicht einzubrechen. Hüttenberg hatte eine komplette Auswechselbank und würde versuchen aufs Tempo zu drücken, denn dann hätten wir mit unserem kleinen Kader was die Kondition betrifft wahrscheinlich das Nachsehen.

Wir schlugen uns tapfer trotz einfacher Manndeckung und später auch doppelter Manndeckung. Hüttenberg schaffte es noch einmal in der 47. Minute auf 20:23 heranzukommen. Doch in dieser Phase retteten unsere Torfrauen den Vorsprung und wir kamen wieder ins Spiel, so dass es in der 56. Minute 21:27 für uns stand. Somit schafften wir es bei einem Endstand von 24:29 nach 60 Minuten unsere ersten beiden Punkte zu sichern.

Die Freude war groß zumindest unsere eigene Vorgabe nicht mit Null Punkten abzusteigen zu erfüllen.

Auch für die Moral der Mannschaft sind diese beiden herbeigesehnten Punkte wichtig um noch mit diesem kleinen Kader die letzten Spiele zu bestehen.

Lieben Dank an unsere mitgereisten Fans. Aber als Lohn für den weiten Weg wart Ihr dabei als wir unsere ersten Punkte sichern konnten.


[Autor: JENNIFER WALTER -- Datum: 10-05-2022]


Damen gegen Griedel


Das Spiel in der Abstiegsrunde am vergangenen 1.Mai-Sonntag bestritten wir gegen die Damen des TSV Griedel.

Die Partie verlief zu Beginn sehr ausgeglichen. Von einem 0:2 Rückstand glichen wir zum 3:3 aus.

Erstmalig mit 3 Toren ging Griedel dann in der 15 Minute mit 4:7 in Führung und erhöhte dann in der 20. Minute sogar zum 5:9.

Wir ließen uns aber nicht abschütteln und kamen bis zur HZ wieder auf 2 Tore zum 10:12 heran.

Wir hatten noch einen direkten Freiwurf nach Ablauf der regulären Spielzeit der ersten Hälfte. Leider ging dieser nur ans Lattenkreuz und nicht ins Tor.

Zu Beginn der zweiten HZ fanden wir nicht wirklich gut ins Spiel zurück und so setzte sich Griedel in der 40. Minute auf 11:17 ab. Nach einem Team-Time-Out ließen wir uns auch davon nicht beeindrucken und arbeiteten uns wieder auf 16:17 heran.

Leider schafften wir es über das gesamte Spiel hinweg nicht, auf ein Unentschieden heranzukommen.

Im Endspurt nutzten die Damen aus Griedel Ihre Chancen einfach besser und konnten somit die 2 Punkte beim Endstand von 19:22 sichern.

Ein spannendes Spiel, welches über weite Strecken auch sehr ausgeglichen war.

Am Ende hatte uns die Aufholjagd vielleicht zu viel Kraft gekostet, so dass wir es in der entscheidenden Phase leider nicht mehr schafften das Spiel zu drehen und doch noch für uns zu entscheiden.


[Autor: MELLI -- Datum: 04-05-2022]


Nachholspiel gegen Idstein


Das Nachholspiel gegen Idstein fand am Dienstag den 08.03.2022 um 20:00 Uhr in Idstein statt.

Da wir schon das Spiel gegen Oberursel den Samstag davor zwecks Spielermangel absagen mussten, freute es uns umso mehr dass wir eine spielfähige Mannschaft trotz der ganzen Verletzten und kranken zusammenbekamen.

Wir konnten das Spiel, obwohl Idstein phasenweise in der ersten HZ immer mal wieder mit 3 oder 4 Toren in Führung ging, relativ offen gestalten da wir es schafften den Abstand immer mal wieder auf zwei Tore zu verkürzen. Über 3:1, 10:6, 14:11 und sogar 16:14 konnte Idstein noch kurz vor der HZ mit 3 Toren zum 17:14 in die Pause gehen.

Soweit ging das Konzept einer eher offenen Abwehr unsererseits auf, so dass man die Idsteiner Spielmacherin relativ gut in den Griff bekam.

Allerdings war hier schon zu merken, dass diese Abwehr uns sehr viel an Kraft und Kondition abverlangte, wir aber auch zu vielen Balleroberungen kamen.

Nach der HZ überrollte uns Idstein kurzzeitig und setzte sich in der 34 Minute auf 20:15 ab. In dieser Phase hatten wir einige technische Fehler im Angriff die Idstein direkt mit Torerfolgen bestrafte.

Doch wir ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften uns in der 38 Minute wieder auf nur zwei Tore zum 21:19 wieder ran.

Bis zur 50 Minute konnten wir das Spiel noch offen halten (29:26), doch dann ließen bei uns endgültig die Kräfte langsam nach, so dass Idstein sich bis zur 60 Minute auf 36:28 absetzen konnte und das Spiel für sich entschied.

Leider spiegelt das Endergebnis nicht den Spielverlauf wieder. Die Mannschaft hat nicht aufgehört zu kämpfen, musste sich aber aufgrund der schwindenden Kräfte und des Spielermangels am Ende zu deutlich geschlagen geben.

Jetzt haben wir erst einmal bis nach Ostern spielfrei und ab dann beginnt die Abstiegsrunde.


[Autor: MELANIE WEIHE -- Datum: 10-03-2022]


Teamgeist ist das was zählt


Am Sonntag, den 13.02.2022 mussten wir zuhause gegen den 1. Platzierten, die TSG Eddersheim II ran. Wir wussten, dass es ein schweres und temporeiches Spiel werden würde. Dennoch konnten wir in den Anfangsminuten gut mithalten und den ein oder anderen Angriff der Gegner stoppen. Somit stand es zur Halbzeit 8:13 für Eddersheim.

Auch in der 2. Halbzeit wollten, wir uns nicht machtlos geschlagen geben. Wir motivierten uns gegenseitig und konnten durch tolle Aktionen sowohl im Tor, im Angriff als auch in der Abwehr den Gegner immer wieder ein klein wenig ärgern.

Am Ende hat leider, die Kraft gefehlt, das Tempo der Gegnerinnen mitgehen zu können. Man trennte sich mit einem 18:32.

Es spielten im Tor Sandra Röhr und Sarah Zimmermann, Jennifer Walter (5/4), Luisa Schultheiß (4), Lea Holetzeck (4), Caroline Weihe (3), Ronja Schmidt (1), Jenny Bocklet (1), Rahel Kutscher, Nina Cantarero Diaz, Melanie Neuberger, Melanie Weihe.


[Autor: LEA HOLETZECK -- Datum: 16-02-2022]


Gute Spielleistung in Wiesbaden


Am Samstag, den 05.02.2022 waren wir zu Gast in Wiesbaden. Mit wenig Erwartung, aber hoher Motivation gingen wir ins Spiel.

In der ersten Halbzeit konnten wir mit der Leistung der Wiesbadenerinnen mithalten und gingen mit einem Spielstand von 16:14 zufrieden in die Pause. Unsere Abwehr stand bis auf einige wenige Absprachefehler stabil. Im Angriff spielten wir unsere Spielzüge konsequent und hatten Spaß.

Auch während der zweiten Halbzeit blieb es lange ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch kam es wie es kommen musste: ab der 47. Minute verschenkten wir vorne beim Abschluss leider wieder zu viele Chancen.

Alles in Allem war es trotzdem ein ausgeglichenes Spiel, welches sich leider nicht im Endstand von 26:20 widerspiegelte.


Es spielten im Tor Sandra Röhr und Sarah Zimmermann. Jana Pickel (8/4), Carolin Weihe (4), Ronja Schmidt (2), Jennifer Walter (2), Jenny Bocklet (1), Lea Holetzeck (1), Rahel Kutscher (1), Melanie Neuberger (1), Luisa Schultheiß, Nina Cantarero Diaz


[Autor: RAHEL -- Datum: 08-02-2022]


Nachholspiel gegen Idstein


Am vergangenen Sonntag fand unser Nachholspiel gegen die Damen des TV Idstein statt.

Ohne unseren Trainer Stefan Bocklet, sowie der Verletzten Sibel Dindar und Saskia Winter und der privat Verhinderten Rahel Kutscher ging unser kleiner Kader an den Start.

Die erste Halbzeit lief gut für uns. Wir konnten das Spiel offen gestalten und immer wieder in Führung gehen. Doch Idstein ließ sich nicht so leicht abschütteln und glich immer wieder aus.

Am Ende der ersten Halbzeit konnten wir dennoch mit einem Tor in Führung gehen zum Stand von 14:13.

Nach der Halbzeit kamen wir sehr gut in die Partie und konnten uns mit 16:13 absetzen. Bis zur 40. Minute konnten wir das Tempo mitgehen und auch die Kraft reichte noch.

Danach kam der Einbruch bei uns und Idstein nutze dies gnadenlos aus. Innerhalb von 10 Minuten ging Idstein mit 21:26 in Führung.

Trotzdem ließ die Mannschaft nicht den Kopf hängen. In der 53. Minute kamen wir noch einmal auf 25:28 ran, aber dann waren die Reserven endgültig aufgebraucht.

Somit mussten wir leider auch dieses Spiel mit 28:33 verloren geben.

Allerdings ein ganz großes Lob an die komplette Mannschaft. Es wurde zu keinem Zeitpunkt der Kopf hängen gelassen, weiter gearbeitet und schöne Chancen erspielt. Am Ende fehlte leider die Kraft, da einfach die Alternativen und Wechselmöglichkeiten gefehlt haben und einige Spielrinnen so gut wie durch spielen mussten. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen.


[Autor: JENNIFER WALTER -- Datum: 03-02-2022]


Knappes Ding


Am 16.01. ging es ins Rückspiel gegen die Goldsteiner Damen. Aufgrund von vielen Ausfällen und der Abwesenheit von Stefan wollten wir eigentlich verlegen, dies war mangels eines Ausweichtermins allerdings nicht möglich. So gingen wir mit nur acht Feldspielerinnen dennoch motiviert ins Spiel, da wir die knappe Niederlage aus dem Hinspiel (26:23) wettmachen wollten.

Wir sind super ins Spiel gestartet und haben nach zehn Minuten 6:2 geführt. Dann kam es zum Einbruch und in der 22. Minute sind die Goldsteinerinnen zum ersten Mal in Führung gegangen. Es blieb knapp und zur Halbzeit lagen wir mit drei Toren zurück.

Der Start in die zweite Halbzeit gab uns neuen Aufschwung. Über 17 Minuten bekamen wir nur drei Gegentore und konnten so in Führung gehen. Die Abwehr stand und der Angriff war effizient. Ab dann verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen, wir konnten unsere Chancen allerdings nicht verwerten. So gewann Goldstein schließlich das hart umkämpfte Spiel 17:20.

An dieser Stelle auch einen Dank an Jenny Walter, die in Stefans Abwesenheit als Spielertrainerin fungiert🙂


[Autor: JANA PICKEL -- Datum: 26-01-2022]


Niederlage gegen Eddersheim 34:21 (17:11)


Am vergangenen Samstag traten wir in Hattersheim gegen die TSG Eddersheim II an. Wie in der letzten Woche starteten wir in den ersten fünf Minuten sehr engagiert in der Abwehr. Allerdings konnten wir diese Leistung nicht über die komplette erste Halbzeit bringen. Hinzu kamen technische Fehler und Fehlpässe im Angriff, sodass wir uns einige Überlaufangriffe einfingen. So stand es zur Halbzeit bereits 17:11 für die TSG.

Auch den Beginn der zweiten Halbzeit haben wir verschlafen und konnten den Abstand nicht mehr verkürzen. So dass wir uns am Ende mit 34:21 geschlagen geben mussten.

Letztendlich war die Niederlage verdient, jedoch zu hoch, denn das können wir eigentlich besser.

Unser nächstes Spiel findet am 11.12. um 18:00 Uhr in heimischer Halle gegen die Damenmannschaft des TV Idstein statt. Wir freuen uns über eure Unterstützung!

Es haben gespielt: Sandra Röhr, Sarah Zimmermann, Jana Pickel 4/2, Carolin Weihe, Rahel Kutscher je 3, Saskia Winter, Jenny Bocklet, Melanie Weihe je 2, Jennifer Walter 2/1, Luisa Schultheiß, Ronja Schmidt, Lea Holetzeck je 1, Melanie Neuberger, Nina Cantarero Diaz


[Autor: RONJA -- Datum: 01-12-2021]


Chance verspielt...


Am Sonntag den 21.11. erwarteten wir sehr motiviert unsere Gegnerinnen aus Wiesbaden. Nachdem wir ausgeglichen die ersten 10 Minute des Spieles bewältigt hatten ließen wir leider die Wiesbadenerinnen mit einem 10:14 in die Halbzeit gehen. Trotz einer Zeitstrafe für die Gegnerinnen schafften wir es nicht unsere Chancen im Angriff zu nutzen und in unserer Abwehr stabil zu stehen.

Leider startete die zweite Halbzeit so wie die Erste endete. Zu unkonzentriert aber dennoch motiviert versuchten wir den Spielstand zu unseren Gunsten umzuwandeln. Leider gelang es uns dabei in der Abwehr überhaupt nicht die Gegnerinnen in den Griff zu bekommen und kassierten somit viel zu viele Tore. Hinzu kam, dass wir im Angriff erneut unsere Chancen verspielten. Dadurch setzten sich die Wiesbadenerinnen zwischenzeitlich mit 10 Toren ab. Aber auch davon ließen wir uns gegen Ende nicht unterkriegen und konnten mit einem 4:1 Lauf den Abstand verkürzen. In der Schlussphase gelang uns jedoch nur noch ein Treffer wodurch die Wiesbadenerinnen mit einem verdienten Sieg nach Hause fahren konnten.

Wir danken trotz allem unseren zahlreichen Fans und hoffen auch beim nächsten Spiel auf eure Unterstützung. Wir spielen am 27.11. um 18 Uhr im Karl-Eckel-Weg 1 in Hattersheim gegen die TSG Eddersheim II.

Es spielten im Tor Nina Becker und Sarah Zimmermann. Jennifer Walter(5/2), Jana Pickel(3/1), Carolin Weihe(3), Sibel Dindar(3), Ronja Schmidt(2), Jenny Bocklet(2), Melanie Weihe(1), Nina Cantarero, Melanie Neuberger, Rahel Kutscher, Lea Holetzeck, Luisa Schultheiß


[Autor: LUISA -- Datum: 26-11-2021]


Überlaufen in der ersten Halbzeit


Am Samstag (06.11.2021) kamen die Damen aus Oberursel II zu unserem ersten Heimspiel nach Sindlingen.

Der Vorgabe von Trainer Stefan „gleich zu Beginn hellwach und mit Gegenwehr ins Spiel zu starten“, konnten wir leider nicht entsprechen. Die ersten fünf Minuten erzielten wir kein Tor, die Gegner bestraften uns indes mit einer 4:0-Führung.

Danach kamen auch wir endlich ins Spiel und der Ball fand den Weg ins gegnerische Netz. Jedoch setzten wir gefühlt jeden zweiten Angriff mit dem Torerfolg aus; die Gegner belohnten sich hingegen fortlaufend, sodass sie mit einem Vorsprung von 9 Toren in die Halbzeit gingen (10:19).

Woran es lag? Der Zug zum Tor war heute eher verhalten und auch die Torwürfe nicht mit vollem Ehrgeiz und voller Konzentration abgeschlossen. Aber auch in der Abwehr war das Stellungsspiel nicht perfekt, sodass zu viele einfache Würfe erfolgen konnten, die die Gegner gnadenlos ausnutzten. Auch haben wir uns von manch einer Schiedsrichterentscheidung ungerecht behandelt gefühlt, was zu viel Frustration führte. Wir dürfen uns in Zukunft davon nicht mehr so runter kriegen lassen. Ändern kann man letztlich ja doch nichts.

In die zweite Halbzeit starteten wir sehr gut. Wir konnten den 9-Tore-Rückstand auf 6 Tore verringern. Doch während einer Zeitstrafe auf Seiten der Gegner konnten wir diesen Vormarsch nicht weiter ausbauen. Hingegen bestraften die Gegner uns mit einer guten, aggressiven Abwehr – und Toren.

Schön zu sehen war, dass wir uns nicht aufgegeben haben. Das Spiel war in der ersten Halbzeit verloren worden. Die zweite Halbzeit gewannen die Gegner mit (nur) einem Tor Vorsprung. Letztlich mussten wir uns jedoch einem fair erkämpften 25:35-Sieg der Gegner geschlagen geben.

Es spielten im Tor: Nina B. und Sarah; im Feld: Melli N. (3), Luisa (1), Ronja (1), Jenny W. (2/2), Saskia (1), Jana (3/2), Caro (4), Sibel (4/3), Rahel (3), Jenny B. (2), Meli W. (1).

Nächstes Wochenende sind wir spielfrei. Das nächste Spiel findet am Sonntag, 21.11.2021, um 16:00 Uhr wieder zuhause gegen die HSG VfR/Eintr. Wiesbaden statt.

An dieser Stelle Danke für die Unterstützung von der Tribüne. Wir freuen uns, wenn ihr auch beim nächsten Spiel dabei seid.

Eure Sindlinger Damen


[Autor: MELLI -- Datum: 08-11-2021]


Da war mehr drin!


Nach einem ausgeglichenen Start bis zur 7. Minute (3:4) erarbeiteten wir uns weiterhin gute Chancen, konnten jedoch final kein Tor erzielen, die Gegner trafen insbesondere über den Kreis das Tor (4:8). Die anschließende Auszeit in der 20. Minute rüttelte uns wach und wir konnten 5 Tore in Folge erzielen und mit 9:8 in Führung gehen. Diese konnten wir jedoch nicht verteidigen und gingen mit einem Halbzeitergebnis von 9:11 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte wollten wir vor allem unsere Torausbeute verbessern und in der Abwehr das Spiel mit dem Kreis konsequent unterbinden. Die Kreisanspiele hatten wir nun besser im Griff, dafür gelangen den Gegnerinnen vermehrt Durchbrüche auf den Außenpositionen. Im Angriff zeigte sich, dass wir ausreichend Torwürfe hatten, um den Rückstand aufzuholen, der Ball jedoch sowohl aus dem Spiel wie auch vom 7m-Punkt zu selten den Weg ins gegnerische Tor fand. Somit mussten wir uns leider mit 23:26 gegen Goldstein/Schwanheim geschlagen geben.

Trotz Niederlage hat das Spiel uns jedoch gezeigt, dass wir aus unserer ersten Landesligasaison vor der Coronapause viel gelernt haben, unser Fitnesslevel konkurrenzfähig ist und wir durch Teamgeist und eine bessere Trefferquote Punkte nach Hause bringen können.

Am nächsten Samstag (06.11. um 16:00Uhr) würden wir uns freuen, einige von euch zum Saisonauftakt in unserer Halle in Sindlingen begrüßen zu dürfen. Denkt bitte an eure Impf- bzw. Genesenenausweise oder an einen tagesaktuellen Test.


[Autor: JENNY -- Datum: 03-11-2021]


Nach langer Zeit geht’s wieder los…


… und zwar am kommenden Samstag um 18:00 Uhr gegen die Damen aus Goldstein/Schwanheim.

Nach zwei Corona-geplagten Saisons freuen wir uns sehr auf die kommende Runde.

Ende Juli sind wir nach längerer Pause motiviert in unsere Vorbereitung gestartet. In einem Mix aus ball- und taktikorientiertem Training in unserer Halle und konditionellen Trainings auf unserem Rasenplatz haben wir uns langsam wieder an unseren Handballerinnen-Alltag gewöhnt. Mit vereinzelten Wochenendtrainings, bei denen der Mannschaftszusammenhalt im Vordergrund stand, haben wir stetig an der Rückkehr zu unserem alten Fitnessstand gearbeitet.

Als Vorbereitung haben wir unser Können in einigen Testspielen überprüft und freuen uns nun auf die ersten Spiele.

Wir würden uns freuen, einige von euch in unserer Halle begrüßen zu dürfen. Unser erstes Heimspiel findet am 06.11 um 16:00 Uhr in Sindlingen statt. Denkt bitte an eure Impf- bzw. Genesenenausweise oder an einen tagesaktuellen Test.

Anbei noch einige Impressionen aus der Vorbereitung:

Eure Sindlinger Damen


[Autor: LARA WIRTSHOFER -- Datum: 28-10-2021]